MENU
HOMEErstes Auto › Wunschkennzeichen prüfen – hier geht´s
Wunschkennzeichen prüfen – hier geht´s | SmartDriver.de

Wunschkennzeichen prüfen – hier geht´s

13. Dezember 2016

Wunschkennzeichen prüfen: So kommt ihr ans Lieblings-Nummernschild

Die eigenen Initialen auf dem Kennzeichen, eine besondere Buchstaben- und Nummernfolge wie „SE-XY 69“ oder das eigene Geburtsjahr – beim Kennzeichen sind viele individuelle Kombinationen möglich. Doch nicht immer klappt das Wunschkennzeichen bei der Zulassungsstelle. Manches ist sogar verboten. Wir sagen euch, wie ihr euer Wunschkennzeichen prüfen könnt, was es kostet und was gar nicht geht.

Das Wunschkennzeichen zu prüfen geht sogar zu Hause

Um euch das passende Kennzeichen auszusuchen, müsst ihr nicht mal das Sofa verlassen. Auf der Seite www.Wunschkennzeichen.de könnt ihr vor dem Besuch bei der Zulassungsstelle schon sehen, ob die Traumnummer frei ist. Einfach das Kürzel für euren Landkreis und die gewünschte Buchstaben- und Zahlenkombination eingeben.

Es gibt auch verbotene Nummernschilder

Im Prinzip seid ihr bei der Wahl eurer Traumnummer fürs Auto völlig frei. Lediglich die ersten Buchstaben könnt ihr nicht wählen. Sie stehen für den Landkreis, in dem ihr wohnt, zum Beispiel KS für Kassel, B für Berlin und M für München. Die zweite Buchstabenkombination könnt ihr genauso frei wählen wie die Ziffern am Ende. Allerdings können in größeren Städten und Kreisen die Kombinationen mit nur einem Buchstaben und einer dreistelligen Zahl bereits alle vergeben sein. Und es gibt auch verbotene Kennzeichen: HJ, KZ, NS, SA und SS sind in fast allen Zulassungsstellen nicht erlaubt. Bei den Umlauten Ä, Ö und Ü gibt es dagegen keine einheitliche Regelung. Oft sind sie nicht in Kombination mit anderen Buchstaben möglich.

Die Kosten fürs Wunschkennzeichen sind gar nicht so hoch

Gemessen an dem, was euer Auto sonst an Geld verschlingt, sind die Kosten fürs Wunschkennzeichen gar nicht so hoch: 10,20 Euro verlangt die Zulassungsstelle, plus 2,60 Euro für die Reservierung, die je nach Landkreis unterschiedlich lang sein kann. Meistens sind es zwischen 60 und 90 Tage. Dazu kommen natürlich noch die Kosten für das Prägen der Kennzeichen. Im Schnitt seid ihr mit 40 Euro für einen Satz für vorn und hinten dabei.